Spielmodus

Spielmodus beim 30. Bayerwald-Mixed 2017

Samstag (Spielbeginn 10 Uhr):

5 – 7 Vorrundenspiele pro Team (witterungsabhängig)
Partien werden von der Turniersoftware zufällig ermittelt
Gespielt wird auf 2 Gewinnsätze bis 15
Bei ungerader Anzahl von Teams wird mit einem Freilos gespielt

Anhand der Ergebnisse vom Samstag wird eine Tabelle erstellt.
32 Teams pro Bewerb: Die ersten 16 Teams bilden am Sonntag die Gruppe A, der Rest spielt in Gruppe B.
36 Teams pro Bewerb: Die ersten 16 Teams bilden am Sonntag die Gruppe A, die nächsten 12 die Gruppe B, der Rest spielt in Gruppe C.

Sonntag (Spielbeginn 9:30 Uhr):

16er Gruppen: Gruppenspiele in Vierergruppen auf 2 Sätze bis 21.
12er Gruppen: Gruppenspiele in Dreiergruppen auf 2 Sätze bis 25.
Der Erste und Zweite der Vierer/Dreiergruppe qualifiziert sich für das Viertelfinale (2 Gewinnsätze bis 15).
Die Gruppendritten spielen die Plätze 9 – 12 aus (ein Satz bis 25).
Die Gruppenvierten (bei 16er Gruppen) spielen die Plätze 13 – 16 aus (ein Satz bis 25).
Die Sieger der Viertelfinals sind im Halbfinale (2 Gewinnsätze bis 15).
Die Verlierer der Viertelfinals spielen die Plätze 5 – 8 aus (ein Satz bis 25).
Die Verlierer der Halbfinals spielen den dritten Platz aus.
Die Sieger der Halbfinals spielen den Gruppensieger aus (2 Gewinnsätze bis 15).
Das Finale im Quattro A wird ganz zum Schluss auf 2 Gewinnsätze bis 25 (Tie-Break bis 15) gespielt.

In jeder Gruppe  erhalten die ersten 3 bei der Siegerehrung Sachpreise.

Denkt daran, ein Team besteht aus mindestens 4 Aktiven! Wer die 4 Spieler(innen) nicht stellen kann, wird aus dem Turnier genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.